Pilot. Neue Comics für Erwachsene. 1. Jg., Nr. 1-12 (12 Hefte)

Pilot. Neue Comics für Erwachsene. 1. Jg., Nr. 1-12 (12 Hefte)
Für eine größere Ansicht klicken Sie auf das Vorschaubild
Pilot. Neue Comics für Erwachsene. 1. Jg., Nr. 1-12 (12 Hefte)
Pilot. Neue Comics für Erwachsene. 1. Jg., Nr. 1-12 (12 Hefte)
Pilot. Neue Comics für Erwachsene. 1. Jg., Nr. 1-12 (12 Hefte)
Pilot. Neue Comics für Erwachsene. 1. Jg., Nr. 1-12 (12 Hefte)
Pilot. Neue Comics für Erwachsene. 1. Jg., Nr. 1-12 (12 Hefte)
Pilot. Neue Comics für Erwachsene. 1. Jg., Nr. 1-12 (12 Hefte)
Pilot. Neue Comics für Erwachsene. 1. Jg., Nr. 1-12 (12 Hefte)
Pilot. Neue Comics für Erwachsene. 1. Jg., Nr. 1-12 (12 Hefte)
Pilot. Neue Comics für Erwachsene. 1. Jg., Nr. 1-12 (12 Hefte)
Pilot. Neue Comics für Erwachsene. 1. Jg., Nr. 1-12 (12 Hefte)
Pilot. Neue Comics für Erwachsene. 1. Jg., Nr. 1-12 (12 Hefte)
Pilot. Neue Comics für Erwachsene. 1. Jg., Nr. 1-12 (12 Hefte)
    Art.Nr.: C2099/1-12
    Verlag: Volksverlag
    Jahr: 1981
    Bindung/Ausstattung: Heft, farbig/schwarzweiß
    Seiten: je 68
    Format: BxH 21x29,7cm
    Sprache: Deutsch
    Versandgewicht: 2,12kg
EUR 48,00
inkl. 5 % MwSt. zzgl. Versandkosten
In den Warenkorb


Produktbeschreibung

Deutsche Ausgabe des französischen Magazins Pilote (Dargaud). Volksverlag, Linden, hg. v. Raymond Martin. Die ersten 12 Ausgaben als Paket.

Pilot konzentrierte sich auf künstlerisch anspruchsvolle Comics mit erotischen Inhalten und versuchte, sich zwischen den im selben Verlag erscheinenden Science-Fiction-lastigen Comics von Schwermetall und den oft grotesk überzeichneten Erwachsenencomics in U-Comix zu positionieren.

Von Pilot erschienen im Jahr 1981 12 Ausgaben, bevor es wegen Unrentabilität zunächst eingestellt wurde. Von September 1983 bis Oktober 1984 erschienen die Ausgaben 13 bis 26. Für die Wiederauflage wurde das Konzept nur leicht verändert, die künstlerischen Ambitionen etwas heruntergeschraubt und auch Seichteres gebracht: „Hauptsache es haut einen raus aus der Alltagslethargie und lässt sich verkaufen“ (Raymond Martin, Pilot Nr. 25).

In Pilot wurden hauptsächlich Comics französischer und belgischer Autoren wie Enki Bilal, Gérard Lauzier, Ribera, aber auch internationaler Künstler wie Milo Manara veröffentlicht.
Antiquarisch
    Zustand: 0-1
    #8: RS mit Druckerschwärzeflecken
    Zustand 0 (perfekt)

    Ein perfektes Heft. Nur produktionsbedingte Unregelmäßigkeiten wie minimale Bindefehler oder andere kleinste Druckmängel, die dem Betrachter nicht sofort auffallen, können vorhanden sein. Das Heft sollte ungelesen wirken.

    Zustand 0-1 (fast perfekt)

    Ein neuwertiges Heft, das einmal gelesen wurde, was man ihm aber nicht ansieht. Neben kleinen herstellungsbedingten Fehlern können minimale Lagerungsspuren (Druckstelle oder ganz leicht angestoßene Ecke oder Eckenrundung) vorhanden sein.

    Zustand 1 (sehr gut)

    Ein neuwertiges, nahezu fehlerfreies Heft, mit leichten Gebrauchs- oder Lagerungsspuren, wie z.B. leicht angestoßenen Ecken oder geringe Biegespuren in der Falz (Blitzer). Keine Risse, Stempel oder Beschriftung. Knicke kleiner als 5mm sind zulässig, wenn sie mit bloßem Auge kaum zu erkennen sind.

    Zustand 1-2 (fast sehr gut)

    Ein Heft mit wenigen erkennbaren Gebrauchs- oder Lagerungsspuren wie kleine Knicke, Datumsstempel, geringe Heftwölbung (Wulst), leichter Klammerrost, Einriss an der Falz bis 15mm, kleine Einrisse im Heftinneren, lockere Innenseiten (nicht lose). Das Cover kann leichte Schmutzspuren aufweisen. Das Papier weist eine leichte Bräunung auf, ist aber noch fest. Eine leichte Verschmutzung auf der Rückseite oder ein kaum merklicher leichter Wasserschaden ist möglich. Es sollte sich um ein sonst sehr gutes Heft handeln. Die Sammelmarke darf nicht fehlen. Eine kleine Beschriftung oder ein kleiner Stempel innerhalb des Comics kann vorhanden sein, ansonsten darf kein Fehler vorhanden sein.

    Zustand 2 (gut)

    Ein Heft mit deutlichen erkennbaren Gebrauchs- oder Lagerungsspuren wie Knicke, Verschmutzungen, leichte Heftwölbung (Wulst), Klammerrost (oder ausgetauschte Klammern), Einrisse an der Falz bis 15mm, kleine Einrisse, lockere Innenseiten, Fehlstelle (Ausrisse) bis 6 mm auch im Cover. Das Cover kann leichte Schmutzspuren und Verfärbung aufweisen. Datums- oder Geschäftsstempel, Schriftzug und gelöste Rätsel sind zulässig. Nur unauffällige Ausbesserungen mit Klebestreifen. Das Papier weist eine Bräunung auf, ist aber noch fest.
    Die Sammelmarke oder das Sammelbild können fehlen, dafür muss der Comic ansonsten sehr gut sein.
    Ein ordentliches, im Gesamteindruck immer noch ohne Einschränkung als 'gut' zu bezeichnendes Comic-Heft.

    Zustand 2-3 (noch gut)

    Ein gänzlich befriedigend erhaltenes, aber deutlich gelesenes Heft. Die Intensität bzw. Häufung der Mängel ist größer als bei Zustand 2. Zusätzlich können auftreten: eine stärkere Wulst, ein größerer Wasserschaden, ein größerer Riss (5 cm), deutlichere Beschriftungen sowie Stock- und andere Flecken. Auch professionell restaurierte Hefte und solche, bei denen Tesa-Film sparsam verwandt wurde (1 cm), fallen in diese Kategorie. Fehlstellen werden nur in einem Ausmaß von wenigen Millimetern toleriert.

    Zustand 3 (noch sammelwürdig)

    Ein zwar vollständiges, aber oft gelesenes Heft mit deutlichen Abnutzungsspuren. An zusätzlichen Mängeln dürfen auftreten: eine ordentliche Klebung, kleinere Fehlstellen (ohne Textverlust), starke Falz-Schäden. Der Umschlag oder die Mittelseite darf von den Klammern gelöst sein. Das Cover kann Schmutzspuren und Verfärbung aufweisen. Trotz der vielen möglichen Mängel ist das Heft immer noch in einem sammelwürdigen Zustand.


    Willkommen zurück!
    Hersteller
    Währungen